Dienstag, 8. November 2011

Stefan Zweig 1


Möglicherweise ist Herbst keine gute Jahreszeit um Stefan Zweig zu lesen. Dein Blick fällt unversehens vom Traum auf aus dem Fenster, da wirbeln plötzlich weinrot von Ästen gelöste Blätter im Wind, die Sonne färbt den Himmel schon im Untergang, und dieser Tanz macht dich für einen Moment ganz leicht, bis du dann stürzt, weil du weißt, dir fehlen Worte, weil die alle beim Zweig sind, weil der sie alle schon verbraucht hat. Also weiter fallen und sich daran freuen, weil dich eh keiner nach deiner Version fragt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen