Montag, 11. April 2011

Das verlorene Paradies - Finale


Du heiligst keinen Ort, den nicht ein Mensch vor dir geheiligt hat. Du gibst uns die Macht über Tiere, aber über die Menschen herrschst du selbst. Und deshalb ist uns nichts heilig, und deshalb sind wir das Böse, das du in die Welt gebracht hast, das dich auf einmal langweilt, und deshalb lässt du uns allein, weil wir nicht heilig sind, weil uns nichts heilig ist, und der Tod ist alles, was dir heilig bleibt, weil du uns nur durch ihn beherrschst. Alle Nachwelt ist in mir verflucht, und mein Gewissen versenkt mich immer tiefer in der Welt der Angst, die du uns auferlegst. Es liegt in deiner Macht dafür zu sorgen, dass mein Geschlecht nicht fortbesteht. Mein Tod ist alles, was ich dir noch zu bieten habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen