Sonntag, 2. Januar 2011

Heiliger Krieg


Es gibt ungefähr 330 Millionen indische Götter, wobei keiner genau weiß, ob die Inkarnationen schon mitgezählt wurden. In Indien weiß nie einer irgendetwas genau. Shiva, zum Beispiel, ist Gott der Zerstörung. Sein Sohn Ganesha ist Gott des Glücks; er beseitigt Hindernisse und hat einen Elefantenrüssel, weil seine göttlichen Eltern das Beobachten des Liebesspiels zweier Elefanten derart erregt hat, dass sie sich in Elefanten verwandelt und Ganesha gezeugt haben. Lakshmi ist die Göttin der Schönheit, des Reichtums und Wohlstands. Diese Frau bedeutet das Ende der Herrschaft des allmächtigen Herrn. Bisher führen wir unsere Kriege ja im Namen Gottes oder Allahs. Was, wenn nun die Hindus ihre 330 Millionen Götter aufs Schlachtfeld führen? Seit zwei Tagen trinke ich Magen-Darm-Beruhigungstee und nichts beruhigt sich.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen